1. Herren streichen 4 Punkte ein

Sonntag, 27. November 2016


Am vergangenen Sonntag stand in der heimischen Halle in Laurensberg der Saisonauftakt der Hallensaison für die 1. Herren an. Nachdem sie letzte Saison den Abstieg aus der 1. Verbandsliga verkraften musste, ging die Mannschaft entsprechend motiviert an die neue Aufgabe. Ziel ist es, in der Tabelle oben mitzuspielen, um den Zuschauern bald wieder höherklassiges Hockey bieten zu können.



EHC – MSC2     4:3(3:2)
Der Gegner im ersten Spiel war der Marienburger SC 2. Das Team begann, aus einer geordneten Defensive heraus, stark und brachte durch schnelle und schnörkellose Kombinationen das gegnerische Tor in Gefahr. Es dauerte bis zur 7. Minute (ein Spiel dauert 2x20min), bis sich die Eilendorfer belohnten. Christo konnte einen langen Pass aus der Abwehr direkt ins Tor abplatzen lassen. Danach blieben sie auf dem Gas und konnten in einer Phase, in der Marienburg so gut wie kein Land sah, innerhalb von vier Minuten durch Timo und Ludwig auf 3:0 erhöhen. Leider ging daraufhin ein bisschen die Ordnung verloren. Die Jungs wurden etwas hektisch und mussten als Folge einen Doppelschlag in der 12. und 13. Minute zum 3:2-Halbzeitstand hinnehmen. Es war also eine starke zweite Halbzeit notwendig, um die drei Punkte nicht mehr abzugeben. Obwohl sich das Team in der Pause so viel vorgenommen hatte, fand es nicht mehr zu seinem guten Spiel aus den ersten zehn Minuten. Nur bei der schönen Kombination zum 4:2 konnte man daran anknüpfen. Vollendet wurde diese von einem uneigennützigen Querpass von Christo, sodass Timo nur noch ins leere Tor einschieben musste. Ansonsten blieb Eilendorf nach wie vor etwas fahrig. Man ließ sich von der Hektik des Gegners anstecken und spielte nicht mehr so diszipliniert wie gewünscht. Bestes Beispiel dafür war eine Zwei-Minuten-Strafe, die man sich kurz vor Schluss nach einem Techtelmechtel mit dem Gegner einhandelte und damit die Führung unnötig in Gefahr brachte. In dieser Unterzahlphase setzte es prompt den 4:3-Anschlusstreffer und Marienburg nahm daraufhin den Torwart raus, um mit einem Feldspieler mehr noch mehr Druck machen zu können. Doch jetzt rückten die 1. Herren nochmal zusammen und verteidigten in Unterzahl mit gesammelten Kräften und großem Willen den Sieg. Damit war der Saisonstart gelungen und man konnte sich guter Dinge auf das zweite Spiel gegen Bergisch Gladbach vorbereiten.

EHC – Berg. Gladbach 2    5:5(2:1)
Im zweiten und letzten Spiel des Tages entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der mit dem 1:0 in der 6. Minute eröffnet wurde. Einen schönen Konter über mehrere Stationen schloss Timo flach zur frühen Führung ab. Mittlerweile waren auch einige Fans eingetroffen, um den EHC anzufeuern und für Stimmung in der Halle zu sorgen. In der 13. Minute mussten sie dann aber zusehen, wie ihre Schützlinge den Ausgleich kassierten. Zum Glück konnte Christo nach einer abgelegten Ecke noch vor der Halbzeit das 2:1 markieren. Auch danach wussten die Eilendorfer weiterhin zu überzeugen und kamen in der 23. Minute zum nächsten Treffer. Nach einer Hundekurve von Timo an der Grundlinie entlang stand Lars goldrichtig und konnte, genau wie Ludwig im ersten Spiel, nun auch sein Premierentor für den Verein bejubeln. Der EHC wäre aber nicht der EHC, wenn er ein 3:1 einfach mal ungefährdet nach Hause bringen würde. Wie gegen Marienburg gab es unkonzentrierte und etwas ungeordnete Phasen und es stand in kürzester Zeit wieder 3:3 und nach dem zwischenzeitlichen 4:3 durch Christo ganz schnell 4:5 durch zwei kurze Ecken. Erneut zeigte die Mannschaft ganz starke Moral und dachte nicht daran aufzugeben. Es verblieben 10 Minuten, um das Ergebnis noch besser zu gestalten. Am Schluss stellte sie, nun ihrerseits mit einem sechsten Feldspieler anstelle von Keeper Vossi, auf Pressing und kam so zu zwei guten Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Nun folgte die unglaubliche letzte Minute des Spiels. Noch einmal wurden die Gladbacher bei einem Abschlag von der Heimmannschaft zugestellt und lieferten den Ball prompt in Lars‘ Schläger ab. Nach dessen Querpass kam Heiko mittig frei zum Schuss und versenkte die Kugel oben rechts im Tor. Mit großem Jubel wurde er von der Halle gefeiert.
Nach diesem ersten Spieltag stehen die 1. Herren auf Platz 3 der Tabelle in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Schon am kommenden Sonntag möchten sie an den guten Saisonauftakt anknüpfen, wenn sie zum 2. Spieltag nach Marienburg reisen.

Zurück