3. Herren on fire

Sonntag, 22. Januar 2017

Neues Jahr, neuer Turniertag!
Für die 3. Mannschaft begann am Sonntag, 22.01.2017, wieder das Hockey-Jahr!
Mit dem zweiten Heimspieltag in Folge eröffneten wir das Turnier gegen die ersten Gäste aus Hürth.
Heute fehlte bei nur 7 Spielern fast die komplette Offensive und es wurde kurz eine 4-1 Aufstellung in Erwägung gezogen.
Das Spiel kam nur sehr langsam ins Rollen und wurde bei beiden Mannschaften von starken Abwehrleistungen dominiert.
Dank des neuen alten Spielers Bösi kam viel Ruhe in den Aufbau und die Abwehrspieler im Sturm konnten sich an die neue Position herantasten.


Wir bekamen schnell unsere erste kurze Ecke zugesprochen, die mit der zusammengewürfelten Mannschaft noch nicht trainiert wurde.
Bösis Reingabe kam gut zu Oli, der für Cornelius vorstoppte, welcher auf Arda ablegte (er sollte eigentlich Bösis Reingabe bekommen), der wiederum den Ball sicher im Tor unterbrachte.
Nach der Führung blieb es auf beiden Seiten ruhig und uns gelang es, die wenigen kurzen Ecken gegen uns erfolgreich zu parieren.
Plötzlich stand aber ein Hürther frei vor Luthe und schoss das Tor zum 1:1 Ausgleich.
Von der verlorenen Führung angespornt warfen wir wieder alles nach vorne und erzwangen weitere Ecken für uns.
Erneute Reingabe von Bösi auf Cornelius, dieser gab zurück auf Bösi der mit einem wunderschönen Stecher zum 2:1 Pausenstand traf.
Die 2. Halbzeit begann wieder mit langen Ballwechseln in der Abwehr.
Oli, der sich zum ersten Mal als „Kreisläufer“ versuchte, bekam einige schöne Pässe aus der Abwehr in den gegnerischen Schusskreis, konnte sich dort gegen den Torwart aus Hürth aber nicht mehr durchsetzen.
Die Gäste aus Hürth waren wohl nicht ganz zufrieden mit der Schiedsrichterleistung und so mussten sie nach Gelber Karte gegen einen Auswechselspieler für 2 Minuten in Unterzahl auskommen.
Die Überzahl Situation führte nur zu einer weiteren Ecke, die leider nur zu einer 2 Minuten Strafe gegen Cornelius führte. Wofür es die gelbe Karte gab, wusste keiner so genau.
In der ungewohnten Unterzahl-Situation zeigte sich der Vorteil vom hohen Anteil der gelernten Abwehrspieler im Kader. Durch das errichtete 4-Mann Bollwerk gelang es den Hürthern nicht mehr in unseren Schusskreis und holten sich in der letzten Minute noch eine weitere 2-Minuten Zeitsprache wegen Meckerns ab.
Dann war das Spiel auch schon zu Ende und die 3. Mannschaft freute sich nach dem zweiten Sieg aus drei Spielen auf den nächsten Gegner RTHC Leverkusen.
Nach gut 2,5 Stunden Zwangspause, in den wir ein schönes Spiel der 2. Herren gegen HTC Hürth sehen durften (siehe Spielbericht der 2. Herren), ging es gegen den zweiten Gegner des heutigen Tages, RTHC Leverkusen, die ihr erstes Spiel auch gewinnen konnten.


Das zweite Spiel fing wieder mit vielen Ballwechseln in den Abwehrreihen an und beide Mannschaften brauchten ein paar Minuten um sich aufeinander einzustellen.
Die erste Ecke des Spiels konnten wir für uns rausholen und diesmal gab Bösi direkt auf Arda rein, dessen Ball aber auf der Linie gehalten werden konnte. Bösi war aber gedankenschnell zur Stelle und konnte im Nachschuss die Führung für uns behaupten.
Nächster Höhepunkt der Partie war erneut eine Ecke für uns.
Cornelius bekommt die Hereingabe, scheitert aber am Torwart, der Ball prallt zu Bösi ab, er legt ab auf Robin und er verwandelt sicher zur 2:0 Führung.
Die Leverkusener drängten jetzt auf den Anschlusstreffer, aber kamen nicht durch das Abwehr-Bollwerk, dass kurz hinter der Mittellinie begann.
Durch eine gute Einzelaktion gelang es Leverkusen in unseren Schusskreis zu kommen und mit einer Rückhand aus spitzem Winkel gelang der 2:1 Anschlusstreffer.
Und anders als am ersten Spieltag holten wir unsere Stärke aus Standartsituationen.
Da wir bisher keine Ecken-Variante zweimal gespielt hatten, konnte sich der Gegner nicht auf uns einstellen und so bekam Bösi den Ball nach der Hereingabe direkt zurück und zauberte den Ball mit einem kleinen Lupfer ins Tor, 3:1.
Das war es auch schon mit der ersten Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit spielte Leverkusen sehr offensiv auf und drängte uns weit zurück in unsere Hälfte.
Leverkusen gelang es jetzt immer öfter in den Schusskreis und die Hundekurve zu laufen.
Auch wenn es uns oft gelang, den entscheidenden Pass zu verhindern, klappte es einmal doch und Leverkusen schlenzte aus kurzer Distanz zum 3:2 Anschlusstreffer.
Wir kamen jetzt ein wenig aus dem Tritt und Leverkusen übernahm kurz das Spiel.
Mit einem schnellen Pass über deren linken Bande, der direkt weiter diagonal in unseren Schusskreis geleitet wurde und dort nur leicht, aber entscheidend von einem freien Mann berührt wurde, gelang der Ausgleichstreffer.
Und schon wieder Leverkusen. Der RTHC kam das erste Mal nach einer Ecke an Luthe vorbei, doch Carsten konnte den flachen Ball auf der Linie noch klären und somit wurde der erste Rückstand des Tages nur knapp Verhindert.
Nach der klaren 3:1 Führung in der ersten Halbzeit wollten wir das Spiel nicht mit einem Punkt beenden und sammelten nochmal all unsere Kräfte, mental wie physisch.
Nach einem schnell ausgeführten Freischlag rechts die Bande entlang auf Cornelius in den gegnerischen Schusskreis, legte Cornelius auf Arda am 7m Punkt ab der mit all seiner Gelassenheit zur erneuten Führung verwandelte.
Dann wurde es nochmal spannend. Nachdem Arda frei vorm Tor knapp danebenschoss, drängte Leverkusen auf den erneuten Ausgleich.
Und dann rettete uns die Schlusssirene zum knappen, aber verdienten 4:3 Sieg.
Nach unserem erfolgreichen Turniertag kam es noch zum Spitzenspiel zwischen EHC 2 und Bergisch Gladbach. In dem sehr packenden Spiel konnte sich auch hier der EHC durchsetzen und mit vier Siegen für den EHC war es dann ein perfekter Heimspieltag.
Durch drei Siegen aus vier Spielen stehen wir nun auf dem 3. Platz, allerdings punktgleich mit dem 2. Bergisch Gladbach.
Wir bedanken uns für die Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben und verabschieden uns bis zum nächsten Sonntag, wenn es in Geldern darum geht gegen Bergisch Gladbach um den 2. Platz zu kämpfen.

Zurück