1. Herren lassen Punkte liegen

Montag, 16. Oktober 2017


Am Sonntag trafen sich die erste Mannschaft des EHC zu ihrem letzten Heimspiel vor der Winterpause. Gegen den Reinshagener TB wollte man sich natürlich mit drei Punkten von den Fans verabschieden.

Nachdem der letzte Vergleich zwischen den beiden Mannschaften im Juni klar an die Eilendorfer gegangen war, zeigten sich die Gäste dieses Mal stark verbessert und ließen den EHC in der Anfangsphase kaum zur Entfaltung kommen. Nichtsdestotrotz gefiel die Heimmannschaft durch ruhigen und sicheren Aufbau, sodass sie sich nach und nach immer mehr befreien konnte und selbst zu Offensiv-Aktionen kam. Folgerichtig fiel dann auch das 1:0 durch einen schönen Schuss mit der argentinischen Rückhand von Christo. Auch danach blieb das Spiel ausgeglichen. Ein typisches Muster der Reinshagener führte wenig später zum Ausgleich. Einen Freischlag am Kreis wurde auf ihren Abwehrrecken zurückgelegt und dieser knallte die Kugel einfach in den Schusskreis. Ein zugegebenermaßen wunderschöner Stecher unter die Latte vollendete die einstudierte Kombination. Mit 1:1 ging es in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit konnte Eilendorf einige aussichtsreiche Angriffe leider nicht erfolgreich zu Ende spielen. Doch irgendwann konnten sie sich durch eine Strafecke belohnen: Der flache Schlenzer von Marcel schlug unten rechts ein. In der Folge wurde Reinshagen wieder stärker und der EHC ein bisschen unkonzentriert. Erneut war es ein zurückgelegter Freischlag, der nicht verteidigt werden konnte und zum Ausgleich führte. Danach wurde es hektischer. Ein fragwürdiger Eckenpfiff leitete das 2:3 ein. Zum Glück entschied der Schiedsrichter kurz darauf ähnlich unverständlich auf kurze Ecke für Eilendorf. Hatte da jemand ein schlechtes Gewissen? Die Ecke konnte Marcel im Nachschuss zum 3:3 verwerten. Eine Schlussoffensive brachte in den letzten Minuten auch nichts mehr ein und so hieß es beim Abpfiff: Unentschieden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die heimischen Jungs ihre optische Überlegenheit nicht zielstrebig genug ausnutzten und es vorne an Durchschlagskraft fehlte. Trotzdem wurde anschließend in guter Stimmung ein letztes Mal in diesem Jahr zusammen gegrillt und ein kühles Bier genossen. Nächste Woche in Richrath wird wieder angegriffen!

Zurück