EHC-Damen erobern die Tabellenspitze zurück!

Donnerstag, 31. Januar 2019

Spitzenleistung! 

EHC-Damen erobern die Tabellenspitze zurück!


Sonntag, 18:00 Heimspiel gegen Mettmann. Wir sind bestens vorbereitet und stehen höchst motiviert und pünktlich um 17:10 umgezogen in der Halle. Einlaufen, Laufschulung - Gerret muss vor Stolz platzen! - Einspielen. Alles klappt wie am Schnürchen.

Coach Willi hält noch eine Ansprache: „Mädels, wir machen jetzt von Anfang an Druck! Denkt an das Hinspiel, die Punkte holen wir uns heute zurück.“ und auch Andrea motiviert uns: „Ich will, dass wir Mettmann heute aus der Halle fegen!“

 

Mit einem ohrenbetäubenden „Pillepalleallepralle-Druff-Druff-Druff“ geht es ins Spiel. Wir nehmen uns Willis Ansprache zu Herzen, sind von Anfang an wach und konzentriert dabei. Bereits nach 4 Minuten können wir dank einer schönen Aktion von Melanie die erste Ecke holen. Sophie gibt raus auf Nini, diese verwandelt eiskalt ins obere Eck. 1:0!

So kann es weiter gehen. 

Doch das nächste Tor lässt auf sich warten. Wir sind die eindeutig spielstärkere Mannschaft, immer wieder spielen unsere Top-Stürmer-Kombinationen aus Jule und Jule und Jana und Jana (Merke: Du heißt Jule oder Jana oder etwa Jana-Jule? Dann passt du perfekt zu uns! Melde dich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) den Gegner schwindelig. Heftiges Rumgestocher im gegnerischen Kreis, Jojo hat den Ball, scheitert jedoch am Torwart. Erneute Chance für Jule, aber vergebens. Kann der Torwart nicht mal bei Seite gehen bitte? Nur ganz kurz? Nein? Och maaaaan! 

Was wir auch versuchen, wir treffen den Kasten einfach nicht. Dann gelingt es schließlich Sophie mit dem Ball nach vorne zu laufen. Perfekte Kurve, Pass auf Nini, Tor! Grosse Klasse! Es steht 2:0 für den EHC.

Torwart Tini hat bisher wenig zu tun, das ändert sich jedoch wenige Minuten später.   Ecke für Mettmann. Kommentar von der Bank: „Och nö, das war unnötig!“ - aber machste nix, guckste doof! Gerne würde ich jetzt schreiben, dass wir die Ecke bravurös abgewehrt haben, kann ich aber nicht. Der Ball kullert äußerst unglücklich durch Torwart und Bretter ins Tor... es steht 2:1. 

Jetzt bloß nicht aufgeben! Ein langer Ball nach hinten wird von Pöffie nach einem rekordverdächtigen Sprint zur Grundlinie grade noch abgefangen. Sehr gut, lange Ecke verhindert! Aber auch der anschließende Versuch über den Dreieraufbau mit Pöffie, Andrea und JuHu führt zu keinem weiteren Treffer. Bis zur Halbzeitpause halten wir somit das Ergebnis. 

 

In der Pause gibt Willi uns wertvolle Tipps und motiviert uns erneut! Ihr spielt super, aber jetzt belohnt euch auch mal mit nem Tor! 

 

Konzentriert und torhungrig starten wir in die zweite Halbzeit. Eine schöne Aktion von Melanie liefert uns die nächste Ecke. Souverän rausgegeben von Sophie, gekonnt verwandelt von JuHu. 3:1 für den EHC! Na also, es geht doch! 

Jana platziert den Ball keine Minute später sicher am Torwart vorbei im Tor. 4:1! Jetzt geht es los! Wir dominieren das Spiel, sind schneller und effizienter als unser Gegner. Das Verteidigungsministerium Melanie, Sophie, Pöffie und Andrea lässt keinen Konter mehr zu. Souverän parieren wir jeden Angriff und setzen sofort zum Konter an. Ein Pass auf Jasmin, die frei vorm Tor steht. Leider ohne Erfolg, irgendwie steht da doch noch ein Torwart im Tor... jetzt müssen wir clever sein. Wir greifen erneut an: ein Pass auf Jana, die den Ball zielsicher im Netz versenkt! Es geht doch! 5:1 für den EHC! Wir sind im Rausch, da geht noch was! Andrea passt den Ball zu Nini, diese passt weiter zu Jana. Jana läuft eine Hundekurve, wie sie im Buche steht, passt erneut zu Andrea, die ungedeckt vorm Tor einfach nur noch den Schläger hinhalten muss. Drin! 6:1! M-e-g-a!

Wir holen die nächste Ecke. Andrea gibt raus auf Jasmin, Nini schießt - Tor! Piiiiiep! Der Unparteiische Schiedsrichter G. Lukas hat gesehen, dass der Schuss von außerhalb kam. Also kein Tor. Naja, ist uns egal, wir holen einfach die nächste Ecke! Kommentar von der Bank: „Jetzt mal die Ablegervariante!“ und was wir dann präsentieren, ist unsere ganz eigene Interpretation. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber Ablegervariante heißt doch, dass der Ableger aufs Tor schießt oder? Wie dem auch sei, Jana versenkt den Ball gekonnt im hohen Winkel im Tor! 7:1 Endstand! Schön, schön, schön!!!Überglücklich klatschen wir uns ab! Ab ins Tor, Siegerfoto, alle Lächeln! Da geht sogar Julius vor uns auf die Knie!

 

Ich bedanke mich im Namen aller Damen 

bei allen, die uns die Daumen gedrückt, uns angefeuert und tatkräftig unterstützt haben - Ihr seid großartig!

bei unserem Trainer Willi, dass er seinen Sonntagabend für uns geopfert hat und fleißig die Tore aufgeschrieben hat - Merci!

bei unserem Schiedsrichter Gerret, der trotz vergessener Kabel eine hervorragende Pfeiffrische Leistung vollbracht hat und sogar Kreuzungen im Schusskreis nicht übersehen hat - Sehr aufmerksam Gerret, weiter so!


Und zu guter Letzt geht ein herzallerliebster Gruß an Harald, wir hoffen du genießt die Sonne!


Nächste Woche geht es weiter, wir spielen unser letztes Heimspiel der Saison gegen die Damen des Club Raffelberg. Auch hier wird um 18:00 wieder jede Unterstützung benötigt, wir freuen uns auf euch!

Zurück