Enttäuschung für den EHC - trotz 7 Toren!

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Am letzten Spieltag in diesem Jahr durften wir das Turnier gegen Hürth eröffnen.Beide Mannschaften spielten zu Beginn viel über ihre Abwehrspieler und man tastete sich langsam an den Gegner ran. Wir fanden etwas besser ins Spiel und so konnte nach einem schnellen Ballwechsel über mehrere Stationen Linus frei vor dem gegnerischen Tor zum 1:0 abschließen.

 

Nach dem Führungstreffer verhielten wir uns im Abwehrverhalten zu passiv und so kam es kurze Zeit später zum unglücklichen Ausgleich. Nach zwei gut gehaltenen Ecken durch unseren Interimstorwart Jan kamen die Hürther noch zwei Mal frei vors Tor und diesmal war Jan chancenlos und so stand es trotz einem guten Spiel von uns plötzlich 1:3. Kurz vor der Halbzeit geling Linus erneut der Abschluss und wir gingen mit einem knappen 2:3 in die Halbzeit.

In der Halbzeit kam es aus uns unbekannten Gründen zu einem Schiedsrichterwechsel. Nach der Halbzeit konnten wir durch Moritz direkt den Ausgleichstreffer machen und das Spiel war wieder vollkommen offen. Durch eine gute Teamleistung konnten wir das Unentschieden lange halten und auch noch einige Chancen herausspielen. Allerdings vergab man die herausgespielten Torchancen und auch die zwei Ecken für uns konnten nicht verwandelt werden. Im hart umkämpften Spiel kam es zu vielen Diskussionen und der neue Schiedsrichter verwarnte unseren Gastspieler aus der 2. Herren Gerret mit Grün. Nur kurze Zeit später durfte auch Simon zu einer Audienz beim Unparteiischen antreten, kam aber ohne Verwarnung davon.

In den letzten Minuten wurde es wieder sehr hektisch und dank dem sehr rutschigen Boden kam es im eigenen Schusskreis zu einer Verteidigung mit drei Punkten auf dem Boden. Die daraus resultierende Ecke wurde leider verwandelt und brachte den Wendepunkt im Spiel. Da wir auf den Ausgleich spielten, machten wir hinten immer mehr auf und konnten einige Torschüsse nur durch Ecken verhindern. Zwei Minuten vor Schluss verwandelte Hürth noch zwei Ecken und besiegelte damit die bittere Niederlage im ersten Spiel.

 

Nach einem Spiel Pause ging es in die zweite Partie des Tages gegen RTHC Leverkusen 3. Für die Leverkusener war es das erste Spiel des Tages und man merkte von der ersten Minute an, dass ihnen noch kein hart umkämpftes Spiel in den Beinen steckte. Die Stürmer aus Leverkusen hielten bei Abschlägen nur knapp den 3-Meter Abstand ein und beim ersten Querpass fingen sie direkt an unseren Aufbau zu stören. So kam es im Aufbau zu vielen Fehlpässen und durch ihr schnelles Umschaltspiel konnten die Gegner viele Überzahl-Situationen aufbauen und so stand es schnell 0:1. Im folgendem Spielverlauf änderte sich nicht wirklich was am Spielverhalten und durch gute Zusammenspiele fiel schnell das 0:2. In der ersten Halbzeit konnten wir kein Aufbauspiel etablieren und fingen uns immer wieder Konter ein. So vielen bis zur Halbzeit noch vier Tore für Leverkusen und die sehr einseitige Halbzeit ging zu Ende.

 

Nach einer Besprechung in der Halbzeit und mehr Bewegung der Stürmer geling uns nun immer wieder ein gutes Aufbauspiel. Allerdings fingen wir uns nach einem Fehlpass das 0:7. Durch die hohe Führung wurden die Leverkusener unaufmerksamer und Gerret führte den Anstoß direkt aus und lief mit dem Ball ohne Gegenwehr auf das gegnerische Tor zu. Alleine vorm Torwart behielt Gerret die Nerven und verkürzte auf 1:7. Motiviert vom Anschlusstreffer gelang uns nach einem Abschlag ein schöner Pass durch die Mitte auf Gerret, der wieder frei vorm Torwart stand und eiskalt das 2:7 verwandelte. Jetzt drehte Leverkusen wieder auf und stand ein zwei Mal frei vor Jan. Doch der kam jetzt richtig gut ins Spiel und hielt jetzt scheinbar alles.

 

Durch ein gutes Passspiel und einer guten Einzelleistung von Linus im gegnerischen Schusskreis konnte eben dieser jetzt auf 3:7 verkürzen! Das wollte sich Leverkusen nicht gefallen lassen und durch viele schnelle Pässe kamen diese wieder öfter vors Tor und holten nochmal eine Ecke raus, die sie auch sicher zum 3:8 verwandelten. Bei noch 4 Minuten auf der Uhr konnten wir das 3:9 nicht verhindern. Allerdings nutzten wir die Schlussphase nochmal für eine gute Angriffsserie und in Folge dieser konnte Gerret auf 4:9 verkürzen. In den verbleibenden 2 Minuten konnten wir alle Angriffe gut verteidigen und so endete das Spiel nach einer super 2. Halbzeit mit 4:9. Vor allem mit der Leistung in der zweiten Halbzeit gegen einen sehr starken Gegner konnten wir sehr zufrieden sein.

 

Damit ging der letzte Spieltag etwas enttäuschend für uns zu Ende und vor allem im ersten Spiel wäre mehr drin gewesen. Noch positiv zu erwähnen ist die recht gute Torausbeute, so schossen wir heute mit den 7 Toren an diesem Spieltag mehr Tore als an den beiden zuvor zusammen. Damit verabschiedet sich die 3. Mannschaft für dieses Jahr und wünscht allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Zurück