EHC 1 gibt wichtige Punkte aus der Hand

Mittwoch, 07. Februar 2018

Und auf geht es in die Rückrunde der 2.Verbandsliga, schon wieder ein Heimspieltag, man, was werden wir verwöhnt diese Saison. Gut gelaunt, wegen der Klausurphase auch mal vollständig unalkoholisiert und abgesehen von den ein/zwei Klausur-Mimimi gut aufgestellt wollte die erste Mannschaft der zweiten zum Auftakt mal zeigen wie der Hockey-Hase läuft.


Der Wille ist da, die Konzentration so halb. Es wird schön kontaktet, dann geiles Abspiel in den Kreis, Timo verstoppt………TOR! Naja, beschwert sich ja auch keiner drüber, Tor ist Tor. Zwei Minuten später das erste Tor gegen durch einen Hechtsprung des Vereinsurgesteins Luthe, 1:1.  Oh Mann, das könnte doch nicht so einfach werden. Aber was solls, nichts draus gelernt und im quasi nächsten Konter wird das 1:2 gleich noch mitgenommen. Einmal richtig laut werden auf dem Platz, dann wieder runterkommen. Ab jetzt totaler Focus. Trotzdem beißen wir uns an einer Abwehr aus, die letzte Saison so eigentlich in der ersten Mannschaft gespielt hat. Doch dann: Ecke, Ablage auf unseren Powerriegel Corny, der souverän verwandelt. Danach lassen wir uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Es folgen einige schöne Tore aber auch einige glückliche. Mit dem 9:2 Endstand kann man wohl zufrieden sein.

Drei Spiele später aber das eigentlich wichtige Match gegen den Derbie-Rivalen, den Anderen Hockey Club (AHC). Der Gegner, gut besetzt und mit besserer Umsetzung seiner Taktik als im ersten Spiel, macht es uns nicht leicht. Doch nach 5 Minuten ist der EHC das erste Mal im Kreis, blinder Querpass einmal durch den Kreis über die Bande dem Keeper durch die Beine zu Timo, der von einem AHCler behindert wird und leider vergibt. Danach fehlt vorne viel Bewegung, hinten vielleicht ein wenig Kreativität, also insgesamt wenig Chance nach vorne zu kommen. Doch auch vom Gegner nicht viel Initiative. Sie warten auf Fehler, um zu kontern, und die lassen nicht zu lang auf sich warten, 0:1. Der Schock sitzt noch tief in den Knochen, da klingelt es gleich nochmal, und wenig später das 0:3. Kurz darauf Ecke EHC, Ablage ist abgesprochen, es folgt ein direkter Schuss in den rausstürmenden Keeper. Das war die Chance zum Verkürzen, stattdessen legen wir dem Gegner den Ball in der nächsten Situation auf die Vorhand, 0:4. Die erste Halbzeit ist fast rum und es ist klar, dass wir noch einmal treffen müssen, um ins Spiel zurückzufinden. Basti bekommt den Ball, setzt sich im Mittelfeld durch, stolpert zum Glück nicht über seinen Bart und passt zu Timo, der verwandelt. 1:4. Ein wenig Erleichterung.
In der zweiten Halbzeit wird das Spiel ruppig, es geht um alles. Wir gehen voll drauf und schießen ein noch ein Tor. Alles ist wieder offen. Wir geben gut Druck, fangen einige Konter bei denen Vossi brilliert, haben aber auch Chancen. Doch Feinabstimmung in der Manndeckung passt noch nicht ganz und so scheppert es und zwar gleich drei Mal. Das Spiel ist quasi vorbei doch wir gehen ehrenvoll unter und schenken dem AHC zum Ende noch ein Ding ein.
Der nächste Spieltag gegen Bergisch Gladbach und Troisdorf muss besser laufen, aber dann ist noch alles drin für den Aufstieg.  

Zurück