3 Verletzte, 0 Punkte

Freitag, 22. November 2019


Samstag Mittag - Die Damen haben vorher gespielt und souverän gewonnen. Jetzt wollten wir folgen.

Kurze Ansprache vor dem Spiel, wir wollten das ganze mit Druck angehen und den Gegner erstmal überaschen. Die ersten fünf Minuten pläscherte das Spiel so vor sich hin. Von besonderem Druck unserer Seits war nichts zusehen (Die Ansprache hat scheinbar gut gezogen).
Die erste Ecke des Spiels hatte Marienburg und wurde von Vossi locker geklärt. In den nächsten sieben Minuten haben wir ein wenig den Faden verloren und sind, obwohl Vossi genial gehalten hat (Zitat Anne "Vossi regelt easy"), mit 0:3 in Rückstand geraten. Leider konnten wir in dieser Zeit unsere Chancen (Willy, Julius, Mücki) nicht reinmachen.

Die nächste Aktion sollte Willy dann besser machen. Langer Ball über die Bande nach vorne, Willy nimmt den Ball an und knallt ihn humorlos unter die Latte. 1:3 und wir waren wieder dran. Die aufkommende Euphorie erstickte Marienburg leider gekonnt im Keim und stellte nach einem schlecht verteidigten Angriff auf 1:4. Mit dem Pausenpfiff dann der Anschlusstreffer von Gerret, der nach Vorarbeit von Tim nur noch einschieben musste. So ging es mit 2:4 in die Pause.

Die zweite Halbzeit startet nach Uhrproblemene mit gleich mehreren guten Chancen für uns. Nach langen Ball von Max auf Paul, knipst dieser den Ball eigentlich unhaltbar rein, doch der gegnerische Torwart hält mit einem unfassbaren Reflex.

Nach Ausfall Max (Kopf des Gegners scheinbar härter als der eigenen -> Gehirnerschütterung) folgt ein ausgewogenes Spiel. Wobei der Marienburger Keeper immer wieder unmögliche Dinger rausgefischt hat und wir in der Deffensive immer wieder einfache Schüsse zulassen. So steht es nach 45 min 2:5 für Marinenburg.
In der Schlussphase setzen wir noch einmal zur Aufholjagd an. Ecke EHC: Gerret gibt raus auf Lutz und der wieder zurück -> TOR 3:5. Keine Minute später wieder Ecke für (Timo im Chat "Spielt den selben Song nochmal") und Willy und Till imittieren die Catina Band perfekt -> TOR 4:5.

Das Spiel wird extrem Hitzig und der Schiedsrichter von Marienburg trägt mit einer gekonnten Schreieinlage dazu bei (Wenn einer weiß warum, darf er sich gerne bei uns melden). Leider entgleitet uns nach weiteren Verletzungen von Gerret (Fuß) und Willy (Knie), in den letzten 5 min das Spiel, sodass Marienburg am Ende auf 4:8 davon ziehen kann.

Am 1.12. geht es für uns mit einem Auswärtsspiel gegen Blau-Weiß-Köln 3 weiter. Vielen Dank an die Damen die uns zugesehen haben und Anne für den geilen Ticker.
Tore EHC: 2x Gerret, 2x Willy

Zurück