1. Herren vergessen 2 Punkte in Leverkusen

Sonntag, 15. Dezember 2019

Nachdem wir in den vergangenen drei Spielen mit nur einem Punkt belohnt wurden, sollten es gegen Leverkusen endlich die drei Punkte werden, damit wir uns nicht bald am Tabellenende wiederfinden.

Nach den teilweise unglücklichen Niederlagen waren wir jetzt richtig heiß auf das Spiel. Wir wollten uns gegen Leverkusen, die bislang einen Sieg zu verzeichnen hatten, durchsetzen. Deshalb stellte Till uns von Anfang an offensiv auf. Leider waren wir jedoch zu Beginn des Spiels noch nicht schnell genug – im Gegensatz zu Leverkusen. So konnte sich Leverkusen nach einigen schnellen Angriffen bereits nach 5 Minuten mit zwei Toren in zunächst vermeintlich sicherer Führung wägen.

Doch nach einem kurzen Fehlstart haben wir schnell ins Spiel gefunden und konnten mit zwei Toren schnell wieder ausgleichen und sogar mit einem dritten Treffer in Führung gehen.

Leverkusen spielte ebenfalls sehr offensiv und versuchte immer wieder schon früh die Verteidiger unter Druck zu setzen. Die Offensive arbeitete aber nicht perfekt. So konnte wir immer wieder durch schnelle Bälle, zum Beispiel über Fabian, direkt in den gegnerischen Schusskreis vordringen. Unsere Stürmer standen oftmals goldrichtig, es mangelte jedoch manchmal am schnellen Abschluss oder einfach am nötigen Quäntchen Glück. In der Defensive liefen wir leider immer wieder unseren Gegenspielern hinterher, sodass sich Leverkusen durch einige gute Kombinationen auch die eine oder andere vielversprechende Chance erarbeiten konnte. Dank guter Towartleistung von Vossi und konsquenter Eckenverteidigung konnten wir die Führung weiter halten. Aber nach einfach zu vielen zugelassenen Chancen und einer weiteren Strafecke konnte Leverkusen leider wieder ausgleichen und sich noch kurz vor der Pause die Führung mit einem 3:4 zurückholen.

 

In die zweite Halbzeit starteten wir angespornt von dem Spielstand hoch motiviert, wir hatten es ja schonmal geschafft einen Rückstand aufzuholen. So konnten wir es auch in der zweiten Halbzeit erneut meistern und gingen nach Toren mit einem 5:4 in Führung, die jedoch schon kurz darauf wieder ausgeglichen werden sollte. Also knieten wir uns nochmal richtig rein, fest überzeugt dieses mal mit drei Punkten nach Hause fahren zu können. Wie sehr wir gekämpft haben, konnte man auch gut an Paul erkennen, der mit blutender Nase das Spielfeld verlassen musste und leider nicht mehr zum Einsatz kam. So konnten wir wieder die Spielrichtung vorgeben und nach einer Eckenkombination von Lutz und Max zum 6:5 in Führung gehen. Nur noch 3 Minuten zu spielen und wir lagen in Führung! Der Sieg war zum Greifen nahe, wir mussten ihn nur noch über die letzten Minuten verteidigen. Leverkusen warf daraufhin nochmal alles nach vorne -  und schaffte es dann kurz vor Ende noch im 3 gegen 1 den Ausgleich zu schießen. Weitere Versuche unsererseits die Führung noch einmal wiederzuholen scheiterten jedoch. Mit zwei höchst umstrittenen Schlussecken gegen uns mussten wir sogar nochmal um den einen Punkt bangen, konnten jedoch wenigstens mit einem weiteren Unentschieden nach Hause fahren – und müssen weiter auf den Sieg warten.

Am 12. Dezember geht es dann aber hoffentlich mit einem Heimsieg gegen Schwarz-Weiß Köln weiter.

Zurück