3. Herren holen die ersten Punkte

Mittwoch, 09. Dezember 2015

Zweiter Spieltag der 3. Mannschaft

Nach einem nicht ganz erfolgreichen Start in die Saison am letzten Wochenende mit zwei knappen Niederlagen (1:3 gegen Dünnwalder TV 2 und 0:1 gegen HC Eintracht Geldern nach einem 7m) ging es für die 3. Mannschaft des EHCs zum Turnier nach Leverkusen.

 

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen GFC Düren 99.
Das Spiel startete sehr ausgeglichen und beide Mannschaften konnten sich auf ihre solide Abwehrarbeit verlassen.
Besonders der erfahrene Torwart „Probst“ sorgte für viel Sicherheit und koordinierte die noch junge Mannschaft, die so noch nicht zusammengespielt hat.
Da „Probst“ es scheinbar nicht länger aushielt, nahm er kurzer Hand eine Auszeit. Während die Schiedsrichter sich berieten, ob man im Turnierbetrieb überhaupt Auszeiten hat und die Dürener sichtlich empört waren, sammelte „Probst“ seine Leute um sich und schwor sie auf die Taktik ein und gab hilfreiche Tipps.
Nach der Unterbrechung konnte man die Dürener Angriffe gut unterbinden und es ging torlos in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit kamen wir besser ins Spiel zurück und nach dem dritten Angriff landete der Ball nach einem guten Passspiel etwas Glücklich im Dürener Tor und Moritz durfte sich als Torschütze feiern lassen.
Danach drängten die Dürener auf den Ausgleich und das Spiel wurde immer aggressiver, auch die Schiedsrichter wurden von den Verbalattacken aus dem Dürener Lager nicht verschont.
Zum Höhepunkt kam es, als ein Dürener Stürmer an unserer Grundlinie gestellt wurde und sich anstatt für den sicheren Rückpass für einen hohen Schuss über das liegende Brett in Jan entschied, der den Ball direkt ins Gesicht bekam. Dank dem Mundschutz ist nichts Schlimmeres passiert.
In den Schlussminuten wurde es nochmal hektisch und nach einem Absprachefehler zwischen Abwehr und Torwart kassierte man zwei Minuten vor Schluss den Ausgleichstreffer.
Beide Mannschaften wollten nun den Sieg, jedoch gelang keiner Mannschaft mehr ein erfolgreicher Angriff und so ging das hart umkämpfte Spiel Unentschieden aus.

Die wenigen Ecken die wir im Spiel zuließen konnten alle verteidigt werden, was nicht zuletzt auf die schwachen Schüsse der Dürener zurückzuführen waren.

Jedoch konnten wir unsere eigenen Ecken auch nicht verwandeln und man konnte ausmachen, woran man in den nächsten Wochen noch arbeiten kann.

Mit dem knappen 1:1 konnte man damit die ersten Punkte für den EHC in der laufenden Hallensaison holen und man war mit der Gesamtleistung des Teams zu frieden.

Mit viel Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel startete man in die zweite Begegnung gegen Bergisch Gladbach.
Diesmal konnte man besser in die Partie starten und man konnte ein geordnetes Aufbauspiel etablieren.
So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis man durch Jan das 1:0 erzielen konnte.
Trotz einiger Spieler aus der 2. Mannschaft konnte Bergisch Gladbach nur selten gefährlich nah vor das Tor kommen und wenn, glänzte „Probst“ mit seiner sehr guten Leistung.
Doch kurz vorm Halbzeitpfiff genügte eine gute Kombination der Gegner und eine Unaufmerksamkeit im Defensiv-Verhalten und es viel der Ausgleichstreffer.

In der Halbzeit weckte unser inoffizieller Spielführer „Probst“ noch einmal alle Kräfte in uns und wir gingen wieder mit viel Zuversicht in die zweite Halbzeit.
Die Ansprache half so gut, dass man schon früh wieder in Führung ging und durch Moritz das 2:1 schoss.

Die Gegner sichtlich geschockt vom erneuten Rückstand spielten immer körperbetonter und ließen sich jetzt auf viele Diskussionen mit den Unparteiischen ein. Verblüffender Weise durfte Bergisch Gladbach dennoch mit voller Spieleranzahl das Spiel zu Ende führen.

Obwohl wir das Spiel gut kontrollieren konnten, kamen die Gegner auch zu einigen Chancen. Einer der besseren konnte „Probst“ nur noch hoch abwehren und traf dabei seinen eigenen Mitspieler. Zu Jans Unglück traf ihn der Ball erneut im Gesicht und schon wieder verhinderte der Mundschutz schlimmeres.
Die Anschließende Ecke konnte der EHC wieder stark verteidigen, so wie alle bisherigen Ecken in dem Spiel.

Allerdings reichte erneut eine gute Einzelaktion von Bergisch Gladbach aus, um im weiteren Spielverlauf den erneuten Ausgleich zu kassieren.

Nun spielten beide Teams auf Sieg und es begann eine starke Schlussoffensive vom EHC, die nach einem Fehlpass im Aufbauspiel leider einen kleinen Dämpfer erhielt, als Bergisch Gladbach die Gunst der Stunde nutzte, um das erste Mal in dieser Partie in Führung zu gehen.

Nach dem Gegentreffer war quasi nur noch der EHC Spiel bestimmend, jedoch scheiterte das gute Aufbauspiel immer wieder am Abschluss.
Bergisch Gladbach konnte die vielen Angriffe gut abwehren, kam jedoch selber zu keinem Angriff mehr und brachte damit die knappe Führung über die Zeit.

Somit ging das zweite Spiel knapp aber sicherlich unverdient zu Ende.

Bevor wir die Heimreise antraten, stärkten wir uns gemeinsam bei Burger King und hier zeigten sich erst die Ausmaße von Jans Verletzungen.
Selbst das weiche Burger-Brötchen war zu hart für ihn und so aß er seinen Burger gentlemanlike mit Messer und Gabel.

Damit ging der zweite Turniertag insgesamt erfolgreich zu Ende und wie schon beim letzten Turnier wäre einiges mehr drin gewesen, aber dennoch sind wir mit unserer Leistung sehr zufrieden.

Wir hoffen, dass die 1. und 2. Herrenmannschaft und die Damen bei ihren nächsten Spieltagen mindestens genauso erfolgreich sind und hoffentlich auf den ersten Sieg für den EHC in dieser Saison!

Zurück